Kleine Drecksau

Heut ist Mittwoch an einem Tag ende des Jahres und ich habe heut eine Fantasie gehabt,wo ich dachte sowas würde mir nie passieren.

Ich bin so schön am Wohnungsputz und denke an nichts schlimmes bis mein Handy anfing zu klingeln.Auf dem Display las ich das es meine Mutter war und schon fing alles an.Sie sagte mir das sie auf ein Sprung vorbei kommen wollte auf ein Kaffee und mal wieder ein Gespräch zwischen Mutter und Tochter.Ich sagte klar komm vorbei.Wir legten auf und ich widmete mich meiner Wohnung wieder.Nach 15 Minuten klingelte es an der Tür und meine Mutter stand davor.Ich bat sie herrein mit der bitte es sich in der Stube gemütlich zu machen.Gesagt getan.Ich folgte ihr und setzte mich neben Sie.Wir unterhielten uns über Gott und die Welt bis ich ein seltsames Gefühl verspürte.In mir wurde es warm und kalt zugleich und ich merkte bei dem Gespräch das meine Mutter irgendwie etwas erotisches in ihrer Stimme hatte.Am Anfang habe ich noch nicht so drauf geachtet und wir babbelten weiter,bis ich merkte ich laufe aus.Was ist jetzt los dachte ich und wurde immer nervöser.Meine Mutter fragte mich was los sei und ich antwortete es ist nichts.Ich bin aufgestanden entschuldigte mich für einen Moment und ging ins Bad.Ich öffnete meine Hose und glitt mit meiner Hand in die Tanga um zu schauen ob ich mich täuschte.Nein dachte ich mir,ich kann doch jetzt nicht feucht werden und vorallem bei was?Ich zog meine Hose nach unten setzte mich auf den Badewannenrand und schob meinen Tanga bei Seite.Omg dachte ich so feucht warst du schon lang nicht mehr.Ohne groß drüber nachzudenken bzw dachte ich kurz daran es mir schnell zu besorgen aber auf der anderen Seite könnte ich meine Mutter nicht solang allein lassen.Ach egal,ich könnte ja sagen das ich Magenbeschwerden habe.So fing ich schnell an meinen Kitzler zu reiben um schnellst möglich zum Höhepunkt zu kommen.Was auch klappte da ich ja schon sehr feucht und Geil war.So schnell Hände waschen und als Alibi die spülung drücken und so tun als ob.
Ich ging wieder zurück ins Wohnzimmer und entschuldigte mich nochmal bei meiner Mutter wo Sie mir ins Wort fiel und sagte schon Ok mein Kind.
Wieder neben ihr sitzend fragte ich wo wir stehen geblieben sind,darauf hin sagte Sie mir ich wollte ihr irgendwas sagen.Ganz verdutzt schaute ich Sie an und fragte wollte ich das?
Nein war nur Spaß war ihre Antwort.
Nach ca einer Stunde Gespräch sagte Sie,sie müsse los.Ich brachte Sie an die Tür und da geschah es was ich nie für möglich hielt.Wie von selbst hab ich Sie geküsst und das mit Zunge.Meine Mutter wich zurück und aus Reflex bekam ich eine geklatscht.Sie schubste mich zurück in die Wohnung und schloss die Tür hinter sich.Dann schrie sie mich an was das soll und ob ich einen an der waffel habe.Was sollte ich ihr sagen dachte ich mir.Ach Mama ich hab das aus Reflex gemacht?
So wie ich es dachte so kam es auch über meine Lippen.Meine Mutter stand wie angewurzelt da und wusste nicht mehr was sie sagen sollte.Ich dachte mir schlimmer kann es jetzt auch nicht mehr werden und sagte ihr,Mama bei deiner Stimme bin ich feucht geworden und habe es mir vorhin im Bad selbst gemacht.Mit knallrotem Kopf stand Sie vor mir und etwas sauer sagte Sie zu mir.Schön warum sagst du mir nicht,dass du solch Fantasien hast?
Mir war nach der Frage alles egal und ging auf meine Mutter zu um Sie nochmal zu küssen.Merkwürdiger Weise war es ihr jetzt nicht mehr unangenehm sondern Sie erwiederte den Schlag der Zunge.
Wir hörten kurz auf uns zu küssen und gingen zurück ins Wohnzimmer und setzen uns wieder.Wir schauten uns an und sagten erstmal nichts.Langsam rutschten unsere Hände aufeinander zu und wir konnten nicht mehr inne halten.Komisch wie fielen übereinander her.Wir küssten uns wild bis meine Mutter unterbrach.Jetzt sagte Sie mir das sie auch schon lang an mich gedacht hat und sehr feucht sei.Wie aus Reflex sagte ich dann Beweis es mir.Jetzt kam der beste Satz den,den ganzen Tag verändert hat.Komm fass doch an und überzeug dich selbst.
Ich dachte ich träume und ging ihrer bitte nach.Ich drückte sie zurück und öffnete ihre Hose.
Langasam zog ich sie nach unten und ihre Unterwäsche kam zum Vorschein.Man konnte deutlich sehen das Sie total durchnässt war.Hmm lecker dachte ich mir ins geheim.Und schon kam von meiner Mutter komm zieh Sie auch noch aus und zeig mir wie sehr du dich nach meinem Mösensaft sehnst.Ihr Wunsch war mir natürlich Befehl und ich ging ihrer Bitte nach.Eins zwei fix war auch der Rest Stoff verschwunden und mein Kopf glitt zwischen ihre Schenkel.
Mein Mund küsste die Schenkel meiner Mutter,zärtlich und immer bestimmter in Richtung ihrer Möse.Meiner Mutter gefiel so wie ich es gespürt habe,dass ich Sie verwöhne.An ihrer extrem feuchten Fotze angekommen öffnete ich meinen Mund und meine Zunge suchte gierig ihren heiß ersehnten Saft.Ich dachte mir in diesem Moment als ich den Geschmack vernahm was schöneres kann es nicht geben.Ihre Möse ist der absolute Traum.Meine Zunge nahm alles an Saft auf was sie nur bekommen konnte und Sie massierte sanft aber immer bestimmter den geilen kitzler meiner Mutter.Ihr Becken ragte mir nun immer mehr entgegen als wolle Sie mir sagen mach weiter hör nicht auf,in diesem Moment sagte Sie komm leck meine feuchte grotte wie du noch nie geleckt hast.In der Zeit wo ich Sie verwöhnte hörte ich Sie leise stöhnen und ihre Hände kneteten ihren prallen aber geilen titten.
Ich zog mit jeweils zwei fingern ihr loch auseinander damit meine Zunge noch tiefer in Sie eindringen konnte.Nach einerweile nahm ich dann meine Finger und ließ Sie in die Möse meiner Mutter eindringen und fingerte sie erst sanft und von Stoß zu Stoß immer härter.Sie bat mich kurz inne zu halten da es bei ihr schon soweit ist.Sie zog mich zu sich hoch um mich zu küssen.unsere Lippen berührten sich und das beben sagt mir Sie hat nicht gelogen.Plötzlich sagte meine Mutter,jetzt zeig ich Dir mal was eine alte Dame so kann und griff mir zwischen die Beine wo mir der fotzensaft schon die Schenkel runter tropfte.Sie fing den Saft mit ihrer Hand auf und lutschte ihre Finger genüsslich ab.mit einem Hmm du schmeckst mir aber ging Sie nach unten und fing an mich zu lecken und mit den fingern zu befriedigen.Oh man so Geil geleckt und gefingert wurde ich noch nie,dachte ich mir und ein etwas lauteres stöhnen glitt mir über die Lippen.
Ihre Zunge verwöhnte mich nach allen regeln der Kunst und ich stöhnte zu ihr,das Sie einfach nur weiß was für ihre Tochter das beste ist.Im zweitem Atemzug bat ich Sie mir mit zwei fingern in den arsch zu gleiten und weiter zu lecken.Sie folgte meiner bitte aber nur kurz weil sie es geiler fand mir die Möse auszulecken,meinen kitzler zu massieren und an meiner rosette zu lecken.Oh man ein Traum wurde wahr.Ich habe entlich Sex mit meiner eigenen Mutter und Sie ist wirklich so eine Versaute Hure wie es meine Vorstellungen mir sehr oft vorgespielt hat.Ich gab mich ihrer Kunst mit der Zunge in vollen Zügen hin bis ich laut aufgestöhnt habe und mein Körper zitterte vom scheitel bis zur Sohle.Meine Mutter unterbrach und fragte mich ob ich noch könnte und ob es weiter gehen könnte.Ich antwortete ja sehr gern sogar und wenn Sie weiter macht das Sie eine Überraschung erwarten könnte.Sie natürlich voller Tatendrang machte weiter und der nächste Höhepunkt ließ auch nicht auf sich warten.Und da passierte es was ich angekündigt hatte mit einem lauten stöhnschrei spritze ich ihr voll ins Gesicht und ihren Mund.Sie zuckte kurz zurück aber sammelte alles an Flüssigkeit auf was sie bekommen konnte.Darauf habe ich gewartet sagte Sie.Nur jetzt sag mir mein Kind,wie stehst du zu Kavier?Fragte sie mich.Ich antwortete ihr,ein wenig ist ok aber wirklich nur wenig.Sie steckte mir ihren Mittelfinger tief in den arsch,zog ihn wieder raus und kam zu mir hoch.Wo sie wollte das wir ihren Kavier Finger gemeinsam ablecken.
Meine zungenspitze berührte sachte den kaviarfinger und leckte ihn genüsslich ab meine Mutter tat es mir gleich. Da wir ja nur einen hatten und wir zu zweit waren wollte ich das jeder seinen eigenen hat und somit steckte ich mir meinen Zeigefinger in den arsch zog ihn wieder herraus und bot ihn meiner Mutter an
Sie fiehl auch gleich über diesen her als hätte sie nur drauf gewartet….man sah es ihr an das es schmeckte, denn so genüsslich wie sie meinen Finger ab leckte und mit ihrem Mund um schloss hatte ich sie noch nie gesehen. Ich sage zu ihr na das schmeckt dir aber!!!….mhm….war die Antwort von ihr…..während wir gegenseitig uns die Finger sauber machten ruschten wir immer weiter zu einander so das sich unsere beiden immer noch nassen Mösen berührten
Als wir mit den fingern fertig waren küssten wir uns und tauschten uns per Zunge noch etwas aus….wir bewegten nun unsere Becken und reibten die lustgrotten an einader erst langsam um zu sehen wie es dem anderen gefällt
Mit jeder weiteren Bewegung wurden wir schneller und fingen an zu stöhnen meine Mutter rief (gedämpft) jaaa mach weiter das gefällt mir sehr….ich nickte nur kurz und widmete mich wieder dem lustvollen reiben
Bevor meine Mutter ihren Höhepunkt erreichte sagte sie ich soll doch mal in ihre Tasche gucken…..dies tat ich auch und schau da meine Mutter hatte einen doppeldildo einstecken gehabt
Nun fragt ich mich hat sie den immer einstecken oder nur weil sie es heut selber testen wollte ob es mit mir klappt…..wer weiß es war mir in diesem Augenblick egal….ich ging zurück zu meiner Mutter mit dem dildo natürlich….. Sie grinste mich an und da war mir alles klar sie wollte es selber testen…..ich nahm den dildo und steckte mir ihn in den Mund und schob ihn wieder raus meine Zunge um kreiste ihn das machte meibe Mutter noch geiler als sie eh schon war und sagte steck ihn mir in mein loch….gesagt getan und somit ging er in das feucht tropfende lustloch anfangs nahm ich den dildo und schob ihn vor und zurück in meiner Mutter bis ich die andere Seite des dildos mir einführte….
Wir bewegten uns nun so das wir uns gegenseitig den dildo raus und rein drückten….nebenbei spielten wir uns an den kitzlern um si an unseren Höhepunkt zugelangen…..ich kam als erstes mit lautem stöhnen und betteln das meine Mutter nicht aufhören soll mit ihren Bewegungen….
Meine Mutter kam wenig später auch zu ihrem Höhepunkt sie schrie die Wohnung von mir zusammen und stöhnte recht laut so das die Nachbarn alles mitbekommen mussten….aber es war einfach der wahnsinn ich hatte endlich Sex mit meiner eigenen Mutter gehabt.Wir küssten uns noch ein paar mal zärtlich und beschlossen uns wieder anzuziehen.Meine Mutter machte sich nun fertig damit sie weiter kommt.Sie ging Richtung Wohnungstür und sagte nur noch zum Abschied,das müssen wir wiederholen.

Ende

©Ost_Olga

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf ErotischeGeschichten.net sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!