Der Fotograf und das rothaarige geile Model

Diese Geschichte beruht auf einer wahren Begenbenheit, wie sie sich vor ca. 2 Jahren abgespielt hat. Rein die Namen der Personen und des Ortes sind frei erunden. Ich stelle mich zuert einmal vor. Mein Name ist Werner und bin selbstständiger Fotograf, der für große Modeblätter und weitere Firmen arbeitet. In einem Ort in der Eifel mit dem Namen (Tittendorf) habe ich ein kleines Häuschen mit Fotostudio. Da ich öfters mal nicht anwesend bin, wird das Grundstück komplett Kamera überwacht.

Ich bin 35 Jahre alt, 175 cm groß, wiege 70 Kilo, habe schwarze Haare und braune Augen, mein Penis ist ca. 23 cm x 4. 5 cm groß und immer rasiert. Zur Geschichte:Im Dezember 2017 hatte ich seit langer Zeit etwas Urlaub und überlegte mir, wie ich diese Zeit nutzen könnte. Nach einiger Überlegung kam mir die Idee, das ich mal wieder ein Fotoshooting mit einem Model veranstalten könnte. Es sollte ein Aktshooting werden, solche shootings habe ich früher öfters gemacht aber seit geraumer Zeit nicht mehr umsetzten können aus Zeitmangel.

Also habe ich den PC angeworfen und auf verschiedenen Seiten nachgesehen, welches Model denn für so ein shooting in Frage kommen könnte. Nach einer ewigen Suche fiel mir ein Modell besonders auf, rotes Schulterlanges Haar, grüne Augen und ein paar Sommerprossen im Gesicht. In Ihrem Profil stand , das sie sehr gerne Aktfoto mache, sie 170 cm groß sei, Ihre Maße a 90/60/90 sei. Genau so ein Model hatte ich mit vorgestellt zum shooten.

Ich schrieb Sie an und fragte höflich nach, ob von Ihrer Seite aus interesse bestehe, mit mir zu shooten auf TFP Basis – Time for Pictures. Es kam sehr schnell eine Antwort von Ihr, das sie gerne mit mir das shooting machen möchte und auch auf TFT Basis das ganze abwickeln würde, da Sie noch relativ neu im Geschäft war. Nach einem kurzem Schriftwechsel lud ich Sie am nächsten Morgen zum Kaffee in einem Bistro in der Nähe von meinem Wohnort ein und als Erkennungszeichen sollte sie eine Rose im Knopfloch iherer Bluse tragen.

Da ich immer etwas früher anwesend bin, Pünktlichkeit ist bei mir ein muss, saß ich nun schon ca 30 Minuten vor der ausgemachten Uhrzeit im Bistro und wartete auf Sie. Auf die Minute genau kam sie die Tür rein und mir verschlug es die Sprache, eine wunderhübsche junge Frau mit einer Rose im Knopfloch schaute sich um und suchte mich den Fotografen. Ich stand auf, ging auf sie zu, gab zu verstehen, das ich der Fotograf bin und Werner hieß und sie stellte sich mir als Simone vor.

Zuerst bat ich sie Platz zunehmen und fragte , was sie denn gerne trinken möchte, Kaffee schwarz war ihre Antwort. Sehr schnell waren wir beim Du, welches das ganze auch die Fotografie wesentlich einfacher machte, da genau damit die ersten Hürden abgebaut wurden. Im Gespräch stellte sich heraus, das es auf beiden Seiten keine Probleme gab. Wir machten dann zum Schluß noch einen Termin und die Uhrzeit für das shooting aus und tauschten zur Sicherheit noch die Telefonnummern aus, falls etwas unvorhersehbares passierte und abgesagt werden musste.

Eine Woche später dann pünktlich zu der ausgemachten Uhrzeit schellte es an meiner Türe und Simone stand in der Tür. Ich bat sie herein, bot etws zu trinken an, wir klärte noch die letzten Dinge zum shooting ab und dann ging es an die Arbeit. Zuerst machte ich erotische Aufnahmen in den verschiedensten Posen von ihr, mal in Farbe , mal schwarz/weiß. Mal mit Wassertropfen auf iherer Haut und mal mit Sonnenöl, die Fotos waren alle perfekt.

Schnell verging die Zeit bis Mittag und ich lud sie auf ein Mittagessen ein, welches ich dann liefern lassen würde. Nach dem Mittagessen wollten wir dann in meinem Fotostudio die Aktfotos erstellen. So gegen 14:00 Uhr ging es ins Fotostudeo, sie zog sich aus, und ich versuchte dann die Aufnahmen von Ihr zu machen, was mir aber bei diesem Anblick, der sich mir bot sehr schwer viel. Simone bemerkte das wohl und fragte dann unscheinbar, wie sie mir denn so nackt vor der Kamera gefallen würde.

Was soll ich sagen, ein wunderschöner Körper, an dem alles perfekt geformt war. Aber das beste, war ihr blank rasierte kleine muschi, die irgendwie auch ein wenig feucht zu glänzen schien. Nach einer Stunde etwa sagte sie ganz spontan zu mir, das sie es sehr gerne sehen würde, wenn der Fotograf beim shooting ebenfalls nackt sei, das würde alle Hürden abbauen, da es ja dann gleichberechtigt sei. Hast Du ein Problem damit, kam Ihre Frage zu mir, ich verneinte, machte mir aber Gedanken, was sie denn wohl sagen würde, wenn sie meinen Penis, der schon seit dem shooting steif in meiner Hose gefangen war, sehen würde.

Na komm, lass die Hüllen fallen sagte Simone, ich möchte sehen, was Du so hast…ich war wieder mal sprachlos, denn damit habe ich nicht gerechnet. Also zog ich mich ebenfalls nackt aus und Simone konnte Ihren Blick nicht mehr von meinem rasierten Schwanz lassen, mein lieber Jolly, was ist das denn für ein Prachtexemplar, entglitt es ihr zwischen den Lippen. Das sind meine 23 cm x 4. 5 cm, die da an mir hängen, gab ich spontan zur Antwort.

Sie kam auf mich zu und fragte , ob sie ihn mal anfassen dürfe, warum nicht? antwortete ich. Das ließ sich Simone nicht zweimal sagen und griff zärtlich zu. Irgendwie war es jetzt mit dem shooting vorbei, denn nachdem Simone ihn zärtlich zwischen den Fingern hatte, kniete sie sich hin und küsste ihn ganz behutsam auf die Eichelspitze. Ich stöhnte etwas auf und fragte, was war das denn eben?: Sie grinste breit und sagte zu mir, vom ersten Augenblick, wo wir uns im Bistro gesehen hatten und den Termin gemacht haben, wolte ich mit dir ficken.

Nun wenn das so ist, Simone, muss ich Dir aber vorher noch etwas verraten. Wie du ja weißt, überwache ich aus Sicherheitsgründen mein Grundstück, Haus und jeden Raum im Haus, auch das shooting wird aufgezeichnet und sicher aufbewahrt und wird nie an die Öffentlichkeit gegeben. Das solltest Du wissen, bevor du mit mir fickst. Ach, damit habe ich kein Problem, ich verstehe es, gab Simone mir zu verstehen. Kaum waren diese Worte aus ihrem Mund geklungen, fing sie an, meinen Schwanz zu blasen und meine rasierten Eier zu massieren, ich genoß es einfach, denn es war schon sehr lange her, das mir so eine geile Frau wie Simone gekonnt meinen Schwanz blies.

Na wie gefällt es Dir, von einem Model geblasen zu werden? fragte Simone, mach weiter stöhnte ich ihr zu. Meine Finger massierten zärtlich Ihre Brüste und Nippel wurden groß und hart, ein herllicher Anblick, auch sie fing jetzt an, leise an zustöhnen. Meine Frage, ob ihre Fotze schon vorhin beim shooting nass war, bejahte sie und sagte, es hat mich einfach geil gemacht, die Vorstellung, von dir gleich noch hart gefickt zu werden. Mein Schwanz stand nun in voller Größe und Härte, ihr gefiehl das, was sie da jetzt sah und im Mund hatte.

Ich wollte Ihre rasierte Fotze jetzt lecken und befahl ihr, sich auf die Decke zu legen und Ihre Beine zu spreizen. Simone kam dem Befehl sehr gerne nach, spreizte ihre Schenkel und ich leckte Ihre nasse enge geile Fotze,Jaja weiter leck meine nasse, enge, geileFotze, du geiler Ficker, stöhnte sie. Ich drehte sie dann auf den Bauch, leckte Ihr das Arschloch und steckte meinen Finger tief in ihre nastriefende Fotze, ja gibs mir , ich will dich jetzt, fick mich stöhnte Simone, sehr gerne, war meine Antwort.

Wieder auf dem Rücken gedreht, wollte ich Sie jetzt geil durchficken, also drang ich mit meinen 23 cm tief in sie ein und sie wurde immer geiler. Ich stieß mit meiner Eichelspitze an Ihre Gebährmutter,fickte Sie mit harten kurzen Stößen, was Simone so noch nie erlebt hatte. Sie zerfloss regelrecht beim ficken und bekam nicht genug von meinem Schwanz, sie stöhnte immer wieder, tiefer, tiefer, jaja, gibs mir , fick mich. Ich fickte Sie weiter mit harten Stößen, nach ein gefühlten Ewigkeit wollte ich sie jetzt genauso hart anal ficken,also drehte Ich sie wiederrum auf den Bauch und fickte sie anal, sehr zu ihrem Gefallen, zeitgleich fingerte und massierte ich mit einer Hand ihre nasse Fotze und mit der anderen Hand Ihre geilen Titten, welche ich gleich noch zum Tittenfick nutzen wollte, sie es aber noch nicht ahnte.

Kurz vor meinen Orgasmus zog ich meinen harten Schwanz aus Ihrem Arschloch und drehte sie so, das ich nun einen geilen Tittenfick mit Ihr machen konnte. Den harten Schwanz zwischen Ihren Titten, öffnete sie gierig ihr Blasmaul und berührte jedesmal mit ihrer Zunge meine Eichelspitze, dann spritze ich endlich ab und all meine Ficksahne, spritze auf Ihre Titten und in Ihren Mund. Simone leckte die warme Ficksahne von ihrem Mund ab, leckte meinen Schwanz schön sauber und zum Schlüß noch Ihren Titten, alles wurde gierig geschluckt.

Nach dem geilen Fick flüsterte Simone mir ins Ohr, wow, das war geil, das möchte gerne öfters haben beim shooting, willst du mich denn noch öfters shooten? fragte sie dann ganz leise, mit meinem immer noch harten Schwanz in der Hand. Na Klar, will ich das gerne machen. Dann fing sie wieder an ihn mir zu blasen und zulecken, war das ein geiles Weib, was ich da hatte zum shooten, aber so macht es sehr viel Spaß.

Nach etwa 6 Stunden ficken mit Pausen verabschiedete sich Simone mit den Worten, bis morgen. Am nächsten morgen kam Simone wieder zu mir und wir sahen uns die von mir aufgezeichneten Videos von unserem Fick an, was uns beider wieder sehr geil aufeinander machte und wir wieder geil fickten, den ganzen Tag lang. Mittlerweile ist Simone bei mir eingezogen und wir sind ein Paar bis heute, welches es liebt, sich die selbstgedrehten Sexviedeos und Fotos anzusehen.

Ich brachte Ihr das Fotografieren bei und so entstanden ebenfalls auch geile Fotos von und beim Ficken, blasen, abspritzen usw…Simone kam dann im Januar diesen Jahres auf die Idee, es vielleicht einem fremden Mann zu shooten, welches sie dann gerne übernehmen würde, inklusivem Fick, wenn sie dürfe. Klar sagte ich, gerne, ich bin gespannt, wenn wir uns dann den Film ansehen, wie sie von einem fremden Mann geil gefickt wird. Ich nahm mir dann das gleiche Recht heraus…Aber das ist eine andere GeschichtePS: Auch jetzt sind wie wieder geil am ficken…Photographer65.

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf ErotischeGeschichten.net sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!

Schreibe eine Nachricht

Username
Email
Message

Ausgezeichnet! Check deine E-Mail.

Um die Registrierung abzuschliessen, klick auf den Link, der dir an [#@#] gesendet wurde.

Falls du unsere E-Mail nicht im Ordner Posteingang findest, überprüfe bitte deinen Spam- bzw. Junk-Ordner.

Bei der Anmeldung ist etwas schief gelaufen. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.