i love it

Ich liebe den Frühling, ich liebe es Frauen zu beobachten, schöne Frauen die Röcke tragen und Feinstrumpfhosen an haben.

Und dazu ist der Frühling die schönste Zeit. Das Wetter wird schöner aber es ist noch so kalt das die Frauen häufig Nylons tragen, die ihre schönen Beine besonders betonen.

Vielleicht bewirkt das erwachen der Natur auch das Frauen so richtig fickgeil werden.

Diese Woche hatte ich jedenfalls meinen Kampf zu führen, weile so viele geile Frauen mit kurzen Röcken und Feinstrumpfhosen mir auf der Arbeit begegneten. Ich hatte praktisch einen Dauerständer in der Hose und ich musste einige male auf die Toilette verschwinden um mein bestes Stück zum Abspritzen bringen.

Mittag sitze ich in der Kantine so dass ich die Mädels gut sehen kann wenn sie an der Kasse stehen.

Auffallend sind Melanie aus der Vorstufe die dermaßen geil aussieht mit ihrem schwarzen Mini, den Schwarzen Nylonstrumpfhosen, den Stiefeln und einem pinken T-Shirt, dazu noch unsere Blonde Azubi mit Jeans Mini auch Schwarzen Strumpfhosen und ein graues weit ausgeschnittenes Oberteil das einen tiefen Einblick auf ihre Titten zulässt.

Mein Schwanz verursachte wieder ein großes Zelt in der Hose und meine Phantasien kochten über.

Das Sahne Häubchen setze Daniela diesen Tag auf, die auch mit einem Jeans Mini in der Kantine auftauchte und einfach nur noch geil aussah.

Irgendwie überlegte ich mir nach dem Mittag das ich den Druck der sich durch den Anblick der drei Mädels aufgebaut hatte wieder loswerden musste.

Mit kam in den Sinn das es in Bielefeld ein schönes Pornokino gab in dem ich schon einige male war und wo man schön entspannt wichsen konnte und ab und zu tauchten auch Frauen auf die ihren Spaß haben wollten.

Der Nachmittag zog sich in die länge und meine Gedanken kreisten um die schönen Beine von Daniela, Melanie und der Azubi. Endlich war es soweit das ich Feierabend machen konnte und ich fuhr ins Kino.

Es waren so früh noch nicht all zu viele Personen in dem Kino und ich ging erst einmal durch die einzelnen Räume des Kinos, es waren nur Männer da die sich die Filme anschauten das erste Kino war ein Pärchenkino in das nur Pärchen eingelassen wurden, das nächste war ein Hetero Kino das aber sehr klein war und in welchem auch der Film nicht besonders ansprechend war, die nächsten zwei Räume waren Schwulen Kinos in dem vereinzelt Männer saßen und an ihren Schwänzen wichsten , im zweiten Raum fand sogar eine kleine Orgie statt, dort saßen etwa fünf Männer die sich gegenseitig die Schwänze wichsten und einer von ihnen hatte einen Damenslip an und schwarze Nylon Strapse. Ich würde mich nicht als Schwul bezeichnen aber der Anblick machte mich schon geil, der Man in den Nylons kniete stellte sich vor die wichsenden Männer, spreizte seine Beine und lies sich von den Männern auf den Damenslip den er anhatte spritzen, weil seine Ständer zu groß für den Slip war ragte er an der Seite aus dem Slip heraus und während er angespritzt wurde wichste er selbst seinen Schwanz heftig..

Ich schaute eine ganze zeit zu und ging dann um die Ecke wo sich noch drei etwas größere Hetero Kinos befanden, in zwei von ihnen waren sogar Sofas aufgestellt für etwaige Aktionen. Ich suchte mir einen Kino aus und setzt mich so das ich bequem das Geschehen auf der Leinwand beobachten konnte, aber auch einen Blick in den Gang werfen konnte wer den Gang entlang ging.

Ich saß eine weile und hatte meinen Schwanz ausgepackt und bearbeitete ihn schön langsam und genüsslich der Film passte zu meinen Tag es wurden Frauen gezeigt die schwarze Nylon Strümpfe trugen und wirklich geilen Sex machten. Links neben setzte sich ein Mann der mir beim wichsen zu sah und dann seinen eigenen Schwanz raus holte und wichste.

Wir schauten uns gegenseitig beim wichsen zu und ich merkte wie ich immer geiler wurde, schließlich fragte der Man ob er meinen Schwanz mal anfassen dürfe ich bejahte und er legte seine Finger um meinen schön aufrecht stehenden Schafft, als ich meinerseits seinen Schwanz ergriff merkte ich das er schon ziemlich weit war, die Soße kam schon langsam aus seiner Schwanzspitze und ich braucht wirklich nur ein paar schnell auf und ab Bewegungen machen und seine Sahne Schoss heraus. Das war ihm wohl peinlich denn erpackte schnell ein und verließ das Kino.

Ein paar Minuten später hörte ich wie jemand den Gang entlang kam und der Klang lies darauf schließen das es Frauenschuhe waren, ich gab mir keine Mühe meinen Schwanz zu verstauen, denn wer hier hin kam, war aus dem gleichen Grund hier wie ich.

Da der Gang ziemlich dunkel war konnte man nur Umrisse sehen die Person oder die Frau die den Gang entlang kam schaute in die zwei ersten Hetero Kinos herein und kam dann in das Kino in dem ich Saß, als sie im Eingang stand direkt unter der Notausgansleuchte erkannte ich Plötzlich Daniela mit ihrem Jeans Mini und ihren schwarzen Nylonstrümpfen. Sie schaute mich an und fragte ob der Platz neben mir noch frei wäre, was ich bejahte.

Sie setzte sich und überschlug ihre Beine so, dass ihr linkes Bein zu mir herüberragte und ich einen geilen Blick auf ihr schwarzes Nylonbein hatte.

Sie schaute sich eine weile das geile Treiben auf der Leinwand an und warf zwischen durch immer wieder einen Blick auf meinen steifen Schwanz, den ich ganz langsam wichste. Hin und wieder fuhr sie mit der Hand über ihre Beine und drückte ihre Brüste.

Irgendwann beugte sich Daniela zu mir rüber und fragte mich ganz leise ob ich auf Nylon Strümpfe stehe? Mein Mund war ganz trocken als ich ihr antwortete dass ich total geil auf Nylon Strumpfhosen bin und ganz besonders von ihren Beinen scharf gemacht werde.

Daniela meine wenn ich möchte könnte ich mein Schwanz an ihrem Bein reiben, was ich mir natürlich nicht zweimal sagen ließ.

Ich merkte wie sie immer geiler wurde und schließlich fragte sie ob sie sich breitbeinig auf meinen Schoß setzen solle?

Auf meine Schwanzspitze sammelte sich schon die Liebesflüssigkeit, so aufgegeilt war ich durch die Berührung von Danielas Beinen und ich konnte es kaum aushalten als sie ihren Rock hoch zog, sich breitbeinig langsam auf meinen Schoß setzte, im Dämmerlicht konnte ich gerade noch so erkennen das sie unter ihrer Strumpfhose keinen Slip trug.

Meine Hände streichelten zärtlich ihre Oberschenkel und sie drückte langsam ihren Unterleib auf meinen harten Schwanz, ich fühlte das sie so erregt war das sich die Feuchtigkeit durch den Zwickel der Nylonstrumpfhose bemerkbar machte. Durch diese Stellung kamen sich unsere Gesichter sehr nah und plötzlich küssten wir uns sehr intensiv. Daniela versuchte sich mit der Strumpfhose mein Glied in die geile Spalte zu schieben, was ein unglaubliches Gefühl für mich war. Ich Spürte durch ihr T-Shirt die harten Brustwarzen und streichelte sie.

Wir hielten es beide nicht mehr aus, Daniela griff sich mit ihren spitzen Fingernägel in den Zwickel der Strumpfhose und riss eine kleine Öffnung in Höhe ihre Fickspalte in die Strumpfhose, dann setzte sie sich wieder auf meinen Schoß und lies meinen harten Kolben langsam in ihre Fickspalte gleiten. Daniela war vor Geilheit so gut geschmiert das er gleich bis zum Anschlag in sie eindrang, wir küssten uns dabei und sie steigerte langsam ihren Ritt auf meinen Schwanz, ich konnte es einfach nicht mehr zurück halten und spritze meine Ficksahne tief in ihre Fotze und auch sie war anscheinend soweit das ihren Orgasmus während eines Zungenkusses in mich hinein stöhnte. Wir blieben noch eine weile so sitzen bis wir wieder im Stande wahren unsere Umgebung war zu nehmen, erst jetzt bemerkten wir das sich das Kino mit ca. 6 Männern gefüllt hatte, die unser geiles Treiben beobachtet hatten und selbst heftig ihre Schwänze wichsten und abspritzten.

Daniela und ich ordneten unsere Kleider und wir verließen zusammen das Pornokino, draußen auf dem Parkplatz meinte sie, dass wir das ganz schnell wiederholen sollten.

Daniela stieg in ihr Cabrio und für davon und ich dachte mir ich liebe den Frühling.

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf ErotischeGeschichten.net sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!